Die langen Jahre des Verkaufs in einer Holzhütte sind vorbei. Am Sonntag dem 22. September wurde im Rahmen der Dorfplatzeröffnung auch der neue Eine-Welt-Laden den zahlreichen Interessenten vorgestellt. Bürgermeister Ludwig Wahl ließ beim Konzept für den neuen Wintergarten am Rathaus ein Abteil für den Verkaufsladen vorsehen. Der Bürgermeister und die Gemeinde Röttenbach stehen als ausgezeichnete Fairtrade-Gemeinde für fairen Handel und Nachhaltigkeit in vielen Bereichen.


Sigmund Knoll, Bürgermeister Ludwig Wahl und Werner Ritz bei der Neueröffnung des Eine-Welt-Laden(v.L.n.R.)

Der Aktionskreis für eine faire Welt Röttenbach e.V. mit seinem Vorsitzenden Werner Ritz bedankt sich im Namen aller Mitglieder für diese großzügige Unterstützung bei der Gemeinde und allen fleißigen Helfern. Von der neuen Präsenz und zentralen Lage erhofft sich der Aktionskreis einen „Mitnahmeeffekt“.

Die Öffnungszeiten sind nahezu zeitgleich mit der Gemeindebücherei: Donnerstags von 16:00 bis 18:00 Uhr und Samstags von 10:00 bis 12:00 Uhr. Auch der neue Wintergarten fand bei der Eröffnung großen Anklang und wird voraussichtlich von vielen Bürgern und Vereinen genutzt werden. Das wird folglich die Bekanntheit des Eine-Welt-Ladens vergrößern und hoffentlich neue Kunden bringen.

Das Sortiment des Ladens umfasst nach wie vor die die klassischen Fair-Trade-Produkte wie Kaffee, Schokolade, Kakao und Tee etc. Aber auch Schmuck und Geschenkartikel sowie Tücher und Schürzen können erworben werden. Vielleicht gibt die neue Präsenz des Eine-Welt-Ladens in der Gemeinde zusätzlichen Mitgliedern den Anstoß sich aktiv für eine faire Welt einzusetzen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen